COST

COST- COopération européenne dans le domaine de la recherche Scientifique et Technique

COST ist ein Rahmen für europaweite Zusammenarbeit und Koordination von nationalen Forschungsaktivitäten. Schweizer Forschende können entweder Projekte innerhalb bereits bestehender COST-Aktionen realisieren oder aber ihrerseits neue Aktionen initiieren.

Für die finanziellen, wissenschaftlichen und administrativen Belange von COST in der Schweiz ist das Staatssekretariat für Bildung und Forschung (SBF) zuständig. Das SBF setzt seinen COST-Kredit (2008-2011, CHF 7 Mio. pro Jahr) für die Finanzierung der Koordinationskosten und teilweise auch für die Forschungsförderung ein: Teilfinanzierungen von COST Forschungsprojekten durch Mittel des COST-Kredits des SBFI sind möglich (Eingabe von COST Forschungsgesuchen).

Übersicht zu den COST-Aktionen
Hier eine Übersicht zu den laufenden sowie den zur Zeit anlaufenden Aktionen. Sollte die Schweiz an einer Aktion noch nicht beteiligt sein, so können Sie dies beantragen.

In den CSO Meetings neu beschlossene COST-Aktionen
An den Meetings des CSO (Committee of Senior Officials) werden jeweils neue Aktionen beschlossen. Diese Aktionen stehen anschliessend offen zur Unterzeichnung durch die COST Mitgliedsländer. Sollten Sie interesse haben, sich an einer dieser Aktionen zu beteiligen, so wenden Sie sich ans SBF, das die notwendigen Schritte einleiten wird.

see website on the right: COST Actions - open for participation / Open Call für neue COST Aktionen 


"COST stimulates new, innovative, interdisciplinary and broad research networks in Europe. Proposals playing a precursor role for other European programmes and/or initiated by early-stage researchers are especially welcome."