FP7 - Das Wichtigste in Kürze

Das 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (7. FRP, FP7) ist für die Jahre 2007-2013 mit einem Gesamtbudget von 54 Milliarden Euro ausgestattet. Das Programm richtet sich auch an die Sozial- und Geisteswissenschaften und fördert erstmals auch exzellente Grundlagenforschung (European Research Council, ERC).

Für die Teilnahme an einem Forschungsrahmenprogramm ist es wichtig, laufend über den entsprechenden Bereich informiert zu sein. Wir empfehlen Ihnen deshalb, unsere E-Alerts zu abonnieren. Sie erhalten regelmässige Informationen zu 'Calls', 'News' und 'Events' für die von Ihnen ausgewahlten Bereiche.  

Das Forschungsrahmenprogramm umfasst eine Vielzahl von Themen und Aktivitäten:

  • Grundlagenforschung (European Research Council, Marie Curie Fellowships; 25% des Gesamtbudgets)
  • angewandte Forschung (Verbundprojekte, z.B. in Lebenswissenschaften, Sozialwissenschaften etc.)

 

Beachten Sie, dass Partner aus allen Ländern in den Forschungsprojekten teilnehmen können; Partner aus Industriestaaten (USA, Canada, Australien, Japan, etc.) werden in der Regel jedoch nicht finanziert; vgl. jedoch Kooperation EU-US.

Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Forschungsagenda bzw. zu den sogenannten Work Programmes.

 

Registrieren Sie sich als Experte für die Evaluation von Forschungsprojekten; dabei lernen Sie den Evaluationsprozess aus erster Hand kennen. 

Aufgepasst

Nicht zu FP7 gehören forschungsbezogene Programme mehrerer Generaldirektionen, z.B.: "Health and Consumer Affairs" (SANCO) oder "Information Society and Media" (INFSO, eContentPlus) sowie z.B. auch EuropeAid, LIFE+.
Bei diesen Programmen sind schweizerische Organisationen generell nicht antragsberchtigt. Entscheidend sind jedoch immer die Angaben (bzw. speziellen Regelungen) des jeweiligen Calls.